Community und Kunden durch Meetup

Community und Kunden durch Meetup

Was ist Meetup? Wozu kann ich es nutzen? Was bringt es mir auf Meetups zu gehen oder selbst eines zu gründen?

All das will ich dir heute in diesem kurzen Artikel darstellen und auch erklären, warum ich Meetup nutze.

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents
    Was du hier findest
      Add a header to begin generating the table of contents

      Was ist Meetup?

      Meetup ist eine Plattform zum Vernetzen und um sich zu treffen. Dabei liegt der Fokus auf Offline-Treffen, aber auch Online-Treffen sind möglich, wie ich immer wieder bei anderen festgestellt habe. Somit ist es deine Entscheidung wie du es machst. Während Covid ist sowieso das meiste online.

      Normalerweise könntest du dich an folgendes halten: Sollen so viele wie möglich teilnehmen können und immer nur einer darf sprechen? -> eher online.
      Oder soll reger Austausch innerhalb von mehreren Gruppen stattfinden und das regionale Vernetzen im Fokus stehen? -> eher offline.

      Wozu kann ich Meetup nutzen?

      Meist bestehen Meetup Gruppen zu gezielten Themen. Oftmals gibt es allerdings auch Meetups zum generellen Austausch, zum Feierabend genießen usw. – die Auswahl ist riesig! Das heißt es kommt auf dich an.

      Also wie kannst du Meetup nutzen?
      Du brauchst eine eigene Gruppe oder schließt dich einer vorhandenen Gruppe an.

      Wenn du dich einer Gruppe anschließt, die dein Thema anspricht, ist das Vorgehen recht klar: Du meldest dich zu den Meetups an und beteiligst dich am Geschehen, tauschst dich mit anderen aus und hast Spaß!

      Du kannst auch auf die Veranstalter zugehen und ergründen inwiefern du beim Meetup mitwirken kannst. Das ist übrigens “meist” gern gesehen, denn ein Meetup zu organisieren, zu führen, zu expandieren usw. bedeutet schon ein bisschen Aufwand. Wenn dann jemand um die Ecke kommt und mithelfen möchte, ist das eine coole Sache! – Ist zumindest bei mir so 🙂

      Wie gründe ich ein eigenes Meetup?

      Jeder kann ein Meetup zu jedem beliebigen Thema an jedem Ort erstellen. Sei es ein einmaliges Event oder eine wiederkehrende Event Reihe. Ganz gleich ob für fünf oder hundert Teilnehmer – es ist immer deine Entscheidung.

      Die Abfolge hierzu ist simpel:

      1. Erstelle dir einen Account bei Meetup
      2. Wähle dabei dein Meetup Paket (siehe weiter unten)
      3. Erstelle dein erstes Meetup
        1. Wähle hierzu einen passenden, anziehenden Titel
        2. Schreibe eine Beschreibung, damit klar ist, was zu erwarten ist
        3. Bestimme den Ort
        4. Bestimme die Zeit
        5. Bestimme die maximale Teilnehmerzahl
        6. Entscheide, ob Gäste mitgebracht werden dürfen
        7. Entscheide, ob du es kostenlos, auf Spendenbasis oder gegen eine Fixgebühr gestaltest
        8. Was könnte aus deiner Sicht noch wichtig sein? Was würdest du wissen wollen, wenn du dich für ein Meetup anmeldest?
      4. Freue dich über Anmeldungen und ein erfolgreiches Meetup!

      Kosten von Meetup

      Du kannst wählen zwischen $9,99 monatlich, wenn du für 6 Monate im Voraus zahlst, oder $14,99 monatlich. Ist also für jeden bezahlbar. Es kann sein, dass sich die Gebühren ändern. Schaue also auf jeden Fall auf Meetup vorbei und überprüfe die Tarife.

      Ein kleiner Tipp zu den Kosten: Die Besucher der Events wissen, dass es Zeit und Aufwand ist ein Meetup zu organisieren. Scheue dich also nicht ein Spendenkäschen aufzustellen oder einen festgelegten Betrag einzusammeln – schließlich willst du dein Meetup immer besser gestalten. Und wenn es sich selbst finanziert, ist es doch viel angenehmer, als wenn du es immer aus eigener Tasche zahlen musst, oder nicht?

      Meetup Event Struktur

      Wie du das Meetup strukturierst ist deine Sache. Ich habe festgestellt, dass die meisten es mögen, wenn sie wissen wie der Ablauf sein wird, was evtl. drin vorkommt (falls es nicht immer das gleiche Thema ist) und die Randinformationen zum Event.

      Das könnte folgendermaßen aussehen (Meine derzeitige Cashflow Event Struktur):

      ABLAUF
      16:00 Uhr | Start, Begrüßung, Kennenlernen 💬
      16:15 Uhr | Interaktiver Vortrag zu einem bestimmten Thema
      16:45 Uhr | Spielbeginn inkl. Erklärung und Einführung 🎲
      18:30 Uhr | Ende der Spielrunde und Beginn der Feedback-Runde inkl. Austausch über Lektionen, Erfahrungen uvm. 🔔
      19:00 Uhr | Netzwerken und Austausch mit open end 😉🏁
      WICHTIG: Pünktlich sein! Wer zu spät kommt, füttert das Respekt-Käschen mit 3€‪‪!

      Wie du vielleicht ganz unten gesehen hast, habe ich sogar einen Punkt für Zu­spät­kom­mer eingeführt. Dies ist auch ein Thema, das wichtig sein könnte – Regeln.

      Regeln für deine Meetup Teilnehmer!

      Oftmals reichen Standard Regeln, wie die folgenden aus, um dein Meetup für alle Beteiligten erfolgreich werden zu lassen:

      1. Das Event darf nicht zur reinen Akquise genutzt werden!
      2. Wir werten niemanden ab!
      3. Wir sind positiv und konstruktiv
      4. usw.

      Regeln für dich als Gastgeber!

      1. Bestimme Zeit & Ort so, dass deine Zielgruppe zum Meetup kommen kann. Hierzu zählt die richtig Uhrzeit, Ort, Tag, Anbindung mit öffentlichen Mitteln, Parkplätze usw.
      2. Dein Meetup besteht aus deinen Mitgliedern. Antworte also schnell und verständlich auf aufkommende Fragen
      3. Informiere deine Teilnehmer über Anfahrt, Parkmöglichkeiten, ÖPNV-Verbindungen und den genauen Weg zur Veranstaltung – z.B. mit Bildern oder einem kleinen Video
      4. Sorge für Getränke und Snacks oder informiere, dass es keine gibt, damit jeder Bescheid weiß
      5. Hol dir immer wieder Feedback ein, damit du die Events noch besser gestalten kannst, mehr Leute kommen und dein Meetup maximal erfolgreich wird!
      6. Viele Teilnehmer lieben Networking – biete eine ausreichend große Möglichkeit hierzu
      7. Am Ende des Meetup Events:
        1. Bedanke dich fürs Teilnehmen
        2. Ermutige deine Teilnehmer eine gute Bewertung über das Meetup zu schreiben

      Was für Vorteile hast du durch Meetup?

      • Du kannst dich als Unternehmen oder angehender Unternehmer positionieren und die Pole-Position für ein Thema in deiner Region einnehmen
      • Du kannst die regionale Vernetzung vorantreiben, Menschen zusammenbringen, Verbindungen schaffen und stärken
      • Du könntest durch Meetup sogar an Kunden, Partner, Lieferanten, Mitarbeiter oder sogar Mentoren kommen
      • Du kannst dich durch Meetup mit Gleichgesinnten austauschen und faszinierende Menschen kennenlernen
      • Du könntest Experten finden, die bei dir als Speaker auftreten, oder mit denen du Kooperationen eingehst
      • UND DU KANNST DAZULERNEN UND SPAß HABEN!

      Fazit

      Meetup ist eine grandiose Möglichkeit für etliche Szenarien. Die Kosten sind überschaubar und umlegbar. Es bietet extrem viel Spielraum und hat übrigens ein super Ranking auf Google & Co. Wer es nicht nutzt, ist ehrlich gesagt selbst Schuld.

      PS: Das hier sind meine Meetups, wenn du einen Blick hineinwerfen willst:
      https://www.meetup.com/de-DE/CashflowKarol/
      https://www.meetup.com/de-DE/FINALLIGENCE/

      PS: Wenn du nicht genau weißt wie du jetzt loslegen sollst, schreib mir gerne über den Live-Chat oder das Kontaktformular und wir besprechen zusammen was die besten Schritte für dich sind.

      Bis bald!
      Lord Karol Jasztal

      Teile Diesen Post

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Scroll to Top

      Kontakt

      E-Mail-Adresse | Telefonnummer