5 Gründe warum ich eine UG gründen würde

Immer wieder werde ich gefragt, welche Rechtsform Sinn macht, ob eine UG, wie ich eine habe, wirklich das Richtige ist und was die Vor- und Nachteile einer UG sind.

Außerdem wie die Gründung Schritt-für-Schritt funktioniert und ob ich das zeigen könnte. Nun lass mich dir alle Schritte zeigen, sodass du alles ganz einfach selbst nachmachen kannst.

Und dir natürlich darstellen was meine 5 Gründe sind warum ich an deiner Stelle eine UG gründen würde.

Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents
    Was du hier findest
      Add a header to begin generating the table of contents

      Was ist eine UG?

      Die UG bzw. Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist eine Variante der GmbH. Deshalb wird sie auch oftmals “Mini-GmbH” oder “1-Euro-GmbH” genannt.

      Sie ist für all diejenigen gedacht, die ihr Haftungsrisiko beschränken wollen, aber nicht das nötige Kapital für eine GmbH haben. Denn die Gründung der UG kann mit bereits 1 Euro Stammkapital gegründet werden (zusätzlich zu den Gründungskosten).

      Im Gegensatz dazu muss man bei der GmbH 25.000 Euro Stammkapital aufbringen, bzw. 12.500 Euro. Und das hat nicht jeder, der ganz am Anfang seiner Idee steht.

      Vorteile einer UG

      • Haftung beschränkt sich auf das Vermögen der UG. Das Privatvermögen der Gesellschafter ist quasi geschützt
      • Die UG kann bereits ab 1 Euro Stammkapital gegründet werden
      • Die Gründungskosten sind per Musterprotokoll / Mustersatzung sehr günstig
      • Die UG, als juristische Person, kann jeglichen Tätigkeiten, Dienstleistungen und Gewerbe-Arten nachgehen (sofern im Geschäftszweck erfasst)
      • Im Gegensatz zum Einzelunternehmer, der der Einkommensteuer unterliegt, ist die UG mit der Körperschaftsteuer oft viel günstiger
      • Der Gesellschaftervertrag ist individuell gestaltbar, wenn auf das Musterprotokoll verzichtet wird
      • Es bedarf lediglich eines Gründers, um die UG zu gründen. Dann spricht man von einer sogenannten “Ein-Mann-UG”, wobei der Gesellschafter gleichzeitig auch der Geschäftsführer ist. In diesem Fall hat er sogar den Vorteil, dass er bei Auszahlung seines Gehalts keine Beiträge zu den Sozialversicherungen leisten muss – dies spart einiges an Geld und kann sinnvoller zur eigenen Absicherung investiert werden!
      • Der Gesellschafter kann gleichzeitig als Angestellter bei der UG tätig sein
      • Die Personalkosten können als Betriebsausgabe geltend gemacht werden und reduzieren den zu versteuernden Gewinn. Das heißt, es sind weniger Steuern zu zahlen!
      • Das Unternehmen oder die Anteile der Gesellschafter können ganz leicht abgegeben oder verkauft werden
      • Außerdem ist vorteilhaft, dass die Gesellschafter ihre Anteile unkompliziert abgeben bzw. verkaufen können
      • Wenn du selbst nicht als Geschäftsführer arbeiten möchtest, kannst du ganz leicht jemanden als Geschäftsführer einstellen, der dies für dich übernimmt. Du als Gesellschafter bestimmst, was dieser dann zu tun hat.
      • Die UG ist leicht verkaufbar durch Veräußerung der Anteile.
      • Gesellschafter können natürliche und juristische Personen sein, also Kapital- und Personengesellschaften.

      Nachteile einer UG

      • Die UG muss, von ihrem Jahresgewinn, 25% zur Seite legen bis diese 25.000 Euro erreicht hat
      • Die UG kann nur mit einer Stammeinlage in bar gegründet werden. Es sind keine Sacheinlagen möglich (Bar steht hierbei auch für Überweisung)
      • Im Außenauftritt muss immer das lästige “UG (haftungsbeschränkt)” mit aufgeführt werden. Abkürzungen dessen, sind nicht erlaubt
      • Die Kreditwürdigkeit und das Ansehen sind bei Gläubigern und Lieferanten eher dürftig, denn man weiß, dass nicht genügend Geld für eine GmbH vorhanden waren. Das Vertrauen in UGs ist also eher gering – Ich habe aber noch nie jemanden kennengelernt, der mir irgendwelche Probleme gemacht hat oder diese Ängste geäußert hat.
      • Bei zu niedrig gewähltem Stammkapital droht die Überschuldung und Insolvenz der UG.
      • Die UG unterliegt den gleichen Pflichten wie eine GmbH, so auch der Buchhaltung, Bilanzierung und dem Jahresabschluss.
      • Viele Vorgänge müssen notariell beurkundet werden, etwa die Abtretung von Gesellschaftsanteilen, Umzug der Gesellschaft und andere Änderungen oder Anpassungen
      • Dem Geschäftsführer drohen strafrechtliche Folgen und zivilrechtliche Haftung, wenn er gegen seine Pflichten nach dem GmbH-Gesetz verstößt. Aber alle anderen Rechtsformen haben ebenfalls ihre Haftung, sogar 100% Haftung jederzeit!
      • Die UG ist gewerbesteuerpflichtig.

      Kosten einer UG

      Diese erfragst du am Besten beim Notar oder fragst Google nach den aktuellen Werten. Aber den ungefähren Wert kann ich dir sagen: Die Gründung beläuft sich auf ca. 300€.

      Meine 5 Günde warum ich eine UG gründen würde

      1. Die Gründung geht schnell (max 2-3 Wochen), einfach (Mustervertrag) und ist mit ca. 300€ richtig günstig!
      2. Ich kann als einziger Inhaber auch gleichzeitig als Geschäftsführer in der Firma angestellt sein, ABER muss keine sinnlosen Sozialversicherungen zahlen. Das heißt das Einzige das zu zahlen ist, ist die Lohnsteuer. Alles Weitere landet auf meinem Bankkonto, einfach genial!
      3. Eine UG, bzw. jede Kapitalgesellschaft kann leicht in Teilen oder komplett verkauft werden. Auch sehr praktisch, wenn man das anstrebt. Macht die gesamte Sache sehr angenehm.
      4. Einer meiner Lieblingspunkte: Aus mehreren Kapitalgesellschaften kann eine Holding-Struktur erstellt werden, um das Maximum an Steuerersparnis und die beste Optimierung aller Strukturen aufzubauen. Oder eine Organschaft, je nach dem!
      5. Wenn du eine UG gegründet hast, hast du ein Commitment geleistet! Das ist ein super Antrieb etwas großartiges aus dem Unternehmen zu machen! Ein einfaches Gewerbe ist an einem Tag gegründet und kann am gleichen Tag wieder geschlossen werden… Das ist kein Unternehmertum / Entrepreneurship. Da ist kein Commitment dahinter! Und das finde ich super bei der UG oder GmbH, da steht ein anderes Mindset dahinter!

      Wie gründe ich eine UG?

      Ab und zu kommt jemand auf mich zu und fragt: “Sag Mal, hast du einen Leitfaden oder eine Idee wie ich mich von der Rechtsform für mein Business am besten aufstelle? Weißt du wie ich eine UG gründen kann?”

      Darauf antworte ich einfach: “Ja klar, ich habe selbst eine UG. Und weißt du was? Ich habe sogar ein kleines eBook dazu erstellt und sende es dir gerne zu. Darin findest du alle Infos zur UG Gründung, die es zu beachten gibt und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit du nichts vergisst!”

      Wenn du nun auch wissen willst wie man eine UG gründet oder einfach ein kostenloses eBook zu deiner Sammlung hinzufügen möchtest, dann schenke ich es dir!

      Teile Diesen Post

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Scroll to Top

      Trage deine E-Mail ein und klicke auf "PDF BEKOMMEN"