Woche #09 » Finanzielle Unabhängigkeit

KeDeZa Woche#09 | Finanzielle Unabhängigkeit

Was ist finanzielle Unabhängigkeit? Wie erreichst du diese? Und was hat sie für Folgen für dein zukünftiges Leben? Ist finanzielle Unabhängigkeit heutzutage überhaupt möglich?

Die  Fakten, meine Erfahrungen und vieles mehr zu diesem Thema – all das erfährst du in dieser Woche! Wenn du das verpasst, bist du selbst Schuld!

1. Wie geht es weiter? - Definitionen und Vorschau

In den letzten Wochen habe ich dir vermittelt, wie du den finanziellen Schutz erreichen kannst. Damit bist du noch immer im finanziellen Hamsterrad hast aber den ersten Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit vorbereitet und den Weg in Richtung finanzielle Freiheit eingeschlagen.

Hier findest du die Definition finanzieller Unabhängigkeit und Freiheit.

Die finanzielle Unabhängigkeit ist in vier Level unterteilt. Am Ende kannst du mit deinem passiven Einkommen deinen jetzigen Lebensunterhalt bestreiten und musst keine zusätzliche Zeit für Geld eintauschen, um dir deine Art der Lebensführung leisten zu können.

Die finanzielle Freiheit in Level 5- 10 erlauben dir dann finanzielle Entscheidungen, an die du heute vielleicht noch nicht einmal denkst, dass diese für dich heute möglich sind.

Wichtig dabei: Du musst selber Denken!

Mach dich frei von den schlechten Nachrichten in Rundfunk, Fernsehen, Internet und Zeitungen und denke selber! Denke positiv und konzentriere dich auf dein Ziel!

Befassen wir uns zunächst mit der finanziellen Unabhängigkeit. Am Ende dieses Levels bestreitest du mit deinem passiven Einkommen (nach Steuern) dein jetziges Netto. Dein passives Einkommen wird also genauso hoch sein, wie dein jetziges Netto bzw. mindestens so hoch sein, wie deine Fixkosten.

Als ich mir diese Aufgabe stellte, dachte ich selber erst nicht daran, dass das funktioniert. Für mich habe ich nun einen Weg gefunden. Überlege für dich selber, wie du deinen nächste Anschaffung über passives Einkommen finanzieren kannst und setze es um. Was gibt es für Möglichkeiten? Schreib mir deine Ideen als Kommentar unter den Beitrag!

Du brauchst Geduld und Hartnäckigkeit dieses Ziel zu erreichen – aber es wird funktionieren. Wenn du den Dreh dann raus hast, kannst du deinen Cashflow immer in dieses „Geldhamsterrad“ stecken. Damit arbeitet dein Geld für dich und nicht du für das Geld.

Ich werde dir in den nächsten Wochen einige Möglichkeiten zur finanziellen Unabhängigkeit vorstellen. Es wird aber keine Beratung zu einem bestimmten Produkt geben, sondern ich werde dich auf einige (nicht alle) Risiken hinweisen. Auch hier denke selber darüber nach:

  1. Durch Sparen ist noch nie jemand reich geworden
  2. Wie kannst du aktiv am Cashflow arbeiten? 
  3. Business
    3.1 Ein Startup gründen?
    3.2 T-Shirt-Business?
    3.3 Dividenden-ausschüttende Aktien kaufen?
  4. Börse
    4.1 Daytrading?
  5. Immobilien
    5.1 Neue Immobilien kaufen und vermieten?
    5.2 Immobilien kaufen, aufwerten und verkaufen?

2. Grundsätzliche Überlegungen zu einem unabhängigen einkommen

Das Geld soll selber Geld verdienen. Der Kreislauf des Geldverdienens wird durch unseren monatlichen Cashflow weiter beschleunigt. Nebenbei erzeugt das Geld einen monatlichen Gewinn. Dieser Gewinn wird von uns ja nicht benötigt – also wird wieder reinvestiert. So beschleunigt sich das Geldwachstum durch zwei Einzahlungen, den eigenen Cashflow und durch den Gewinn.

Wie komme ich zu diesem Ziel?
Lies weiter – Fortsetzung folgt…

Scroll to Top

Kontakt

E-Mail-Adresse | Telefonnummer