Woche #07 » Der automatisierte Cashflow

KeDeZa Woche#07 | Der Automatisierte Cashflow

Finde heraus, wie du deinen Cashflow (Geldfluss) automatisieren UND dich vor Währungswechsel schützen kannst! Brauchst du dafür eine oder mehrere Banken?

Was bedeutet “vor Währungswechsel schützen”?All das verrate ich dir diese Woche! Das ist ein sehr spannender Teil, den du nicht verpassen solltest!

Automatisches Budgetkonto

Zuerst brauchen wir ein Konto, das unseren Anforderungen genügt. Das ist etwas schwierig, weil die Banken ein sehr geringes Interesse an dispofreien Geldströmen der Kunden haben. Schließlich verdienen sie an den Strafgeldern. Warum also dem Kunden helfen?

Nach längerem Suchen und Testen habe ich eine Bank gefunden, die unseren Ansprüchen an die Budgetsteuerung gerecht wird! Ich spreche von einer Bank, die ethisch ist, in soziale Projekte investiert, die Wirtschaft, Gründer und gute Projekte unterstützt. Sie kostet dich 10€ im Monat. Doch die Kosten beziehen sich lediglich auf das Hauptkonto. Die Unterkonten für unsere Budgetsteuerung sind alle kostenlos! UND DAS gibt es nirgends in der Art und Weise, wie wir es brauchen!

Neben einem Hauptkonto sind laut meinem letzten Kenntnisstand 25 Unterkonten möglich – evtl. sogar mehr. Die Konteneinrichtung ist per App innerhalb von ein paar Minuten erledigt – also alles zeitgemäß und so, dass du keine Zeit verlieren musst mit unnötigem Papierkrieg oder sonstigen Unsinnigkeiten.

Am Ende des Tages gibt es nur eine Frage zu beantworten, ob du diese Bank nimmst oder nicht: Willst du eine kostenlose Bank, die sehr wahrscheinlich in Waffengeschäfte & Co. investiert, aber dir ein tolles, kostenloses Konto zur Verfügung stellt, mit dem du fast nichts anfangen kannst ODER willst du was für unsere Welt tun und dafür gerade einmal 10€ zahlen? Dabei aber ein qualitativ unglaubliches Erlebnis mit einem Konto und Unterkonten haben, das du sonst nirgendwo findest? PS: Alle Unterkonten sind vollwertige Konten mit eigenen IBAN-Nummern und allem was du brauchst!

Wenn du also zur Gruppe der Unterstützer gehören willst, nutze meine klare Empfehlung zur BUNQ »

Warum die BUNQ ein Auslandskonto ist? Dazu machen wir einen kleinen Exkurs:

Exkurs

Wer an den Euro glaubt braucht sicher kein Auslandskonto, muss aber damit rechnen, dass bei einer Währungsreform / Währungsumstellung alles Geld weg ist (Klumpenrisiko).

In Kontinentaleuropa gehören Währungsumstellungen – speziell in Deutschland – zum Standardverfahren. US-Dollar und britische Pfund sind da wesentlich stabiler aufgestellt. Der Schweizer Franken liegt mitten in Europa und ich bin stolz auf die Eidgenossen, dass sie ihre eigene Währung behalten haben – nur wie lange noch? Deswegen die Währungshaltung in einer Nicht-Europa-Währung.

Ganz einfach umzusetzen ist das bei der Revolut, mit der du Rücklagen von Euro in so ziemlich jede beliebige Währung getauscht bekommst. Um nicht in Fallstricke wegen Geldwäsche zu kommen, fange am besten mit kleinen Beträgen an und steigere das langsam. Das was wir hier machen ist zwar nicht verboten, aber der Staat will keinen Cent verlieren – deswegen alles mit Vorsicht betrachten und umsetzen 😉

Exkurs-Ende

Übrigens das Geld für größere Rücklagen (finanzieller Schutz), halte ich in Bar vor. Warum in Bar? Sobald du in finanzielle Schwierigkeiten kommst, wirst du elektronisch nach Geld durchleuchtet. Im schlimmsten Fall sperrt man dir das Konto – und dann?

Oder es gibt eine Krise und es gibt keinen Strom mehr. Bargeldlos Bezahlen ist in diesem Moment nicht mehr möglich, Geld abheben am Automaten auch nicht. Sorge vor und denke bewusst und ursächlich für jeden Fall mit!

Mainstream-Medien helfen dir da nicht weiter (Überlege, wem diese gehören und was damit gesteuert werden soll…).
Ich bleibe dabei – denke selbst!

Filmexkurs

Was irrational denkende Staats-Oberhäupter oder der Staat selbst machen kann zeigt der Film „Staatsfeind Nummer 1“, in dem ein unbescholtener Bürger durch einen Regierungsbeamten dermaßen schikaniert wird. Der Regierungsbeamte hat einen Mord veranlasst.

Eine Kamera hat das Geschehen auf eine Speicherkarte gezeichnet und auf Umwegen wird dem unbescholtenen Bürger diese Speicherkarte untergeschoben. Daraufhin lässt der Regierungsbeamte dem unbescholtenen Bürger alle Konten sperren, um ihn zur Herausgabe der Speicherkarte zu zwingen.

Du weißt also was unser Staat machen könnte, wenn er will. Zumindest, wenn du auf ihrem Radar landest. Das soll keine Verschwörungstheorie werden. Nur eine Empfehlung, um die besten Situationen zu erwarten, aber für die schlimmsten vorbereitet zu sein.

Filmexkurs Ende

Verwahre das Bargeld an einem sicheren Ort. Wo überlasse ich dir. Nur sprich mit niemanden darüber, andernfalls kommt sonst zwielichtiges Gesindel und nimmt dir dieses Bargeld ab.

Das Geld in den Eimern „Budget“ und „Finanzieller Schutz“ ist nun vollautomatisiert und unter unserer Kontrolle. Nächste Woche geht es weiter mit dem Eimer „Finanzielle Sicherheit“.

Scroll to Top

Kontakt

E-Mail-Adresse | Telefonnummer